Der Wasserfall Wimbachklamm

Wimmbachklamm-in

Haben Sie jemals versucht, ein siebenstöckiges schönes Haus in einer engen mittelalterlichen Gasse mit Brückensteinmustern zu fotografieren? Sie sagen, so etwas gibt es nicht? Zwanzig Meter hohe Steilwände mit fließenden Wasserfallkaskaden in einer Bergschlucht mit einer Breite von fünf Metern und mit einem polternden Strom unten inmitten von Steinen – das ist ein ähnlicher Fall.

Kein Foto kann die Schönheit hunderter Ströme, die an der Steilwand entlang fließen, sich zu Miniaturwasserfällen zusammenschließen und sich eben dort in den Spalten der Felsen verlieren, um sich nicht weit entfernt als ein neuer Wasserfall oder Bach auszuschütten, abbilden. Die Luft ist voll von in der Hitze angenehmen Wasserstaub, der von allen Wasserfällen und von nach unten brodelnden Strömen stammt.

Der Wasserfall ist seit dem Jahr 1847 bekannt.

Quelle: http://forum.awd.ru/viewtopic.php?f=519&t=101081